Erdbestattungen

Was wir bergen in den Särgen
ist der Erde Kleid,
was wir lieben, ist geblieben,
bleibt in Ewigkeit.
Ernst Schulze

 

Im Allgemeinen wird vor der Beisetzung eines Verstorbenen eine Trauerfeier in der Friedhofskapelle abgehalten. Diese führt ein Geistlicher durch oder aber ein freier Redner (wenn der Verstorbene konfessionslos war).

Die Stuttgarter Friedhöfe verfügen über zwei Arten von Erdbestattungsgräbern.

Das Reihengrab wird für 20 Jahre erworben und ist nur für eine Beisetzung ausgelegt. Nach Ablauf des Nutzungsrechtes kann es nicht mehr verlängert werden.

Das Wahlgrab muss erstmalig für 20 Jahre (möglich sind auch 30 Jahre) erworben werden. Neben zwei Särgen können noch bis zu vier Urnen beigesetzt werden.
Wahlgräber sind auch Familiengräber deren Laufzeit immer wieder verlängerbar ist.

Weitere Fragen zur Friedhofsverordnung oder den städtischen Gebühren teilen wir ihnen gerne persönlich, telefonisch oder schriftlich mit.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.